Helfen Sie den Menschen, die dringend Sicherheit und Stabilität brauchen, und spenden Sie an de
LCIF- Fonds für Flüchtlinge und Vertriebene. Sehen Sie hier, wie wir die Ukraine unterstützen.

Startseite Ressourcenzentrum Lions-Programm für Zertifizierte Seminarleiter*innen (Lions Certified Instructor Program, LCIP)

Lions, die zertifizierte Seminarleiter*innen werden möchten, können sich für das Programm bewerben, das einen Rahmen für die Erweiterung und Vertiefung des Wissens und der Erfahrung der Seminarleiter*innen bietet. Das viertägige interaktive Programm gibt Lions mit Vorerfahrung die Chance, ihre Kenntnisse auszubauen und Fortbildungsfähigkeiten unter Beweis zu stellen. Sie können sich außerdem zur Zertifizierung evaluieren lassen.

Das LCIP-Training

 

Mit dem Lions-Programm für Zertifizierte Seminarleiter*innen (Lions Certified Instructor Program, LCIP) können Lions sich als zertifizierte Seminarleiter*innen ausbilden lassen.

Programm

 
  • Viertägige Schulung mit Kursleiter*in
  • Vertieft bestehendes Wissen und festigt die LCI-Methode interaktiver Vermittlung
  • Teilnehmer*innen leiten eine sechzigminütige Lehreinheit

Schulungen ansehen

Zertifizierung

 
  • Anwärter*innen werden basierend auf einer sechzigminütigen, von ihnen geleiteten Lehreinheit evaluiert
  • Entweder bestehen Anwärter*innen und sind damit zertifizierte Seminarleiter*innen oder sie können die Auswertung wiederholen
  • Eine erworbene Zertifizierung ist vier Jahre gültig; das letzte Jahr wird zur Rezertifizierung genutzt

Zertifizierung ansehen

Rezertifizierung ansehen

 
  • Dreht sich um die professionelle Entwicklung der Lions-Seminarleiter*innen
  • Zertifizierte Seminarleiter*innen, die zur Rezertifizierung berechtigt sind, erhalten die nötigen Informationen zu Beginn des vierten Jahres

Rezertifizierung ansehen

Schulung
 

Kriterien

Kandidat*innen müssen mindestens eine der folgenden Kriterien vor der Bewerbung erfüllen.

  • Erfahrung als Seminar- bzw- Kursleiter*in für mindestens fünf Jahre.
  • Erhebliche Erfahrung als Kursleiter*in von lokalen Lions-Schulungen (z. B. das Regionale Lions-Führungskräfteseminar, Amtsträgerschulungen auf Distriktebene etc.) oder von Lions-Schulungen auf Foren.
  • Vorkenntnisse als Gruppenleiter*in für das 1.VDG-/DGE-Seminar oder als Leiter*in eines LCI-Seminars.

Erwartungen

Nach Einladung zur Schulung wird folgendes von den Teilnehmer*innen verlangt:

  • Teilnahme an allen Sitzungen der viertägigen Schulung.
  • Selbstständige An- und Abreise.
  • Erfüllung der vorbereitenden Aufgaben.
  • Zahlung der Gebühr über 200 USD
  • Weitere Informationen im LCIP-Kurzleitfaden 
Ist das LCIP für Sie geeignet?

Die FDI und LCIP Vergleichstabelle bietet einen hilfreichen Überblick, um zu entscheiden, welche Schulung am besten für Sie basierend auf Ihren Erfahrungen geeignet ist. Um sich grundlegende Kompetenzen anzueignen, empfehlen wir das Seminar für Schulungsleiter*innen (FDI).

Schulung
 

Was Sie erwartet

Sie verbringen vier  interaktive Tage mit anderen Lions-Führungskräften damit, Ihre Unterrichtskenntnisse unter Beweis zu stellen, zu verbessern, Neues dazuzulernen und sich auszutauschen. 

1. Tag

Morgen

  • Begrüßung: Kennenlernen der Kursleiter*innen und Teilnehmer*innen. 
  • Eigenschaften eines*r erfolgreichen Lions-Seminarleiter*in: Merkmale erfolgreicher Seminarleiter*innen und Unterschiede eines Lions-Seminars zu anderen Seminarformen. 
  • Vorbereitung auf eine Sitzung eines Lions-Seminars: Vertrautmachen mit den Bestandteilen der Materialien eines Lions-Seminars, Vorbereitung auf das Seminar, mögliche Verbesserungsvorschläge für Räumlichkeiten.

Nachmittag

  • Erste Schritte: Die nötigen Bestandteile einer Eröffnungssitzung, Kennenlern- (auch Icebreaker genannt) und Auflockerungsübungen in einer Sitzung, Merkmale eines gut durchdachten Lernziels.
  • Verständlich kommunizieren und Glaubwürdigkeit aufbauen: Wie man eine eindeutige Nachricht übermittelt, Definition „Glaubwürdigkeit“, Ansätze zum Aufbau von Glaubwürdigkeit, sich auf eine Weise vorstellen, mit der Sie Glaubwürdigkeit beim Publikum erzeugen.
2. Tag

Morgen

  • Eine positive Lernumgebung schaffen: Zwischen Pädagogik und Andragogik unterscheiden. Besonderheiten Lernender im Erwachsenenalter,verschiedene Lehrstile einbauen, Lernstile erkennen, um sich besser auf Lernende im Erwachsenenalter einzustellen.

Nachmittag

  • Aktives Lernen: Verschiedenen Arten von Lernübungen unterscheiden. Sitzungen auswerten und analysieren, wie die aktiven Lernmethoden beim Lernen helfen.
  • Seminare leiten: Methoden zum Zeitmanagement und Strategien zum Umgang mit schwierigen Teilnehmer*innen.
3. Tag

Morgen

  • Herausforderungen bewältigen: Lösungen für typische Herausforderungen bei Schulungen.
  • Feedback (Teil 1 & 2): Feedback definieren, wie es zur Weiterentwicklung beiträgt. Angemessene Methode(n) anwenden, um Feedback auf fristgerechte und effektive Weise zu übermitteln; wie man auf Feedback auf professionelle und sachdienliche Weise reagiert.

Nachmittag

  • Lehrprüfungen (zur LCIP-Bewertung): Teilnehmer*innen halten eine sechzigminütige Sitzung ab, die aufgenommen und für die Zertifizierung ausgewertet wird. 
4. Tag

Morgen

  • Lehrprüfungen (zur LCIP-Bewertung): Teilnehmer*innen halten eine sechzigminütige Sitzung ab, die aufgenommen und für die Zertifizierung ausgewertet wird. 

 

Schulung
 

COVID-19-Teilnahmerichtlinien 

Im Interesse Ihrer eigenen Sicherheit und der anderer bitten wir Sie, die folgenden Richtlinien zu befolgen.

  • Halten Sie sich an die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und Ihrer örtlichen Gesundheitsbehörden. 
  • Befolgen Sie alle staatlichen Reisebeschränkungen, Quarantäneregelungen und Impfvorschriften für die Region, in die Sie reisen und die, aus der Sie kommen.
Schulung
 

Sie möchten sich bewerben? Wählen Sie Ihr konstitutionelles Gebiet aus.

Änderungen der Termine und Veranstaltungsorte sind vorbehalten. Die Antragsformulare gibt es nur in den zur Verfügung stehenden Sprachen.

I & II: USA, Nachbarstaaten, Bermuda, Bahamas und Kanada

Termin: 13.-16. Januar 2023
Ort: Charlotte, North Carolina, USA
Bewerbung: Englisch 
Abgabefrist: 15. Oktober 2022

III: Südamerika, Mittelamerika, Mexiko und karibische Inseln

Termin: 14. - 17. Oktober 2022
Ort: Recife, Brasilien
Bewerbung: Spanisch | Portugiesisch 
Abgabefrist: 25. August 2022

IV: Europa

Termin: 9. - 12. Dezember 2022
Ort: Budapest, Ungarn
Bewerbung:  Englisch | Deutsch | Französisch | Spanisch
Abgabefrist: 10. September 2022

V: Fernost und Südostasien

Termin: 24. - 27. Februar 2023
Ort: Singapur
Bewerbung: Englisch | Japanisch | Koreanisch | Vereinfachtes Chinesisch | Traditionelles Chinesisch
Abgabefrist: 26. November 2022

VI: Indien, Südasien und Nahost

Termin: 10.-13. Februar 2023
Ort: Neu Delhi, Indien
Bewerbung: Englisch 
Abgabefrist: 12. November 2022

VII: Australien, Neuseeland, Papua-Neuguinea, Indonesien und die Südpazifikinseln

Termin: 14.-17. April 2023
Ort: Christchurch, Neuseeland
Bewerbung: Englisch 
Abgabefrist: 14. Januar 2023

VIII: Afrika

Termin: 10. - 13. März 2023
Ort: Brazzaville, Kongo
Bewerbung: Englisch | Französisch  
Abgabefrist: 10. Dezember 2022

 

Zertifizierung

 

Anwärter*innen werden basierend auf einer sechzigminütigen Sitzung für die Zertifizierung ausgewertet. Um ein*e zertifizierte*r Seminarleiter*in zu werden, müssen Anwärter*innen folgende LCIP-Kompetenzen erfüllen oder übertreffen.

Was passiert, nachdem ich bestehe und ein*e Lions Zertifizierter Seminarleiter*in bin?

Alle Kandidat*innen, die bestehen, sind für vier (4) Jahre zertifiziert, wobei das letzte Jahr zur Rezertifizierung genutzt wird.  Von zertifizierten Seminarleiter*innen wird erwartet, sich eigenständig nach Lehrmöglichkeiten umzusehen und ihre Region aktiv über ihre Verfügbarkeit für Fortbildungen zu informieren. Zertifizierte Seminarleiter*innen vermitteln Führungskräfteentwicklungsprogramme auf allen Ebenen, unter anderem:

  • Schulungen für Clubamtsträger*innen 
  • Schulungen für Zone Chairpersons 
  • Regionale Lions-Führungskräfteseminare
  • Schulungen für Erste und Zweite Distrikt-Governor
  • Seminare für angehende Lions-Führungskräfte 
  • Seminare für erfahrene Lions-Führungskräfte
  • Seminare für Schulungsleiter*innen  
  • Angebote durch das Lions-Programm für zertifizierte Seminarleiter*innen
  • Zusätzliche Programme nach Bedarf
Was passiert, wenn ich nicht bestehe?
  • Alle Anwärter*innen, die die Zertifizierung nicht erreichen, erhalten detailliertes, konstruktives Feedback und einen Zeitrahmen, in dem die Verbesserungen erzielt werden können.
  • Allen Anwärter*innen wird empfohlen, sich diese Zeit zu nehmen, um die Rückmeldungen umzusetzen und ihre Vermittlungskompetenzen zu üben.
  • Danach können die Anwärter*innen eine örtliche Schulung auswählen, in deren Rahmen sie sich filmen und zur Auswertung einreichen. Nutzen Sie dazu das LCIP-Antragsformular zur Videoaufnahme, das Sie zwei Monate vor der Schulung an lcip@lionsclubs.org senden.

 

Rezertifizierung

 

Der LCIP-Lernpfad zur Rezertifizierung dreht sich um die professionelle Entwicklung der Lions-Seminarleiter*innen. Zertifizierte Seminarleiter*innen, die zur Rezertifizierung berechtigt sind, erhalten die nötigen Informationen zu Beginn des Jahres.

Weitere Informationen finden Sie in der Übersicht zur LCIP-Rezertifizierung.

Wenn Sie derzeit zur Rezertifizierung zugelassen sind, finden Sie Ihre zugewiesenen Kurse im Lions-Lernzentrum (in „Learn“ auf Ihrem Lion Account).

Auf Learn zugreifen

Weitere Fragen?

Bei Fragen zur Zertifizierung und Rezertifizierung wenden Sie sich bitte an das LCIP-Team unter lcip@lionsclubs.org.

Bei Fragen zum LCIP-Kursablauf wenden Sie sich bitte an das Seminar -Team unter institutes@lionslcubs.org.