Auf der Webseite Risikofrei helfen finden Sie interessante Tipps und Hilfsmittel, um risikofrei zu helfen.
Spenden Sie für die LCIF und unterstützen Sie Hilfsaktionen der Lionsmitglieder von zu Hause aus.

Startseite Projekt „Kinderblindheit“

Projekt „Kinderblindheit“

 

Kinderaugen sind empfindlich und leicht anfällig für Infektionen, Verletzungen und Störungen aufgrund von Ernährungsmängeln. Blindheit kann bei Kindern durch eine Reihe von Zuständen verursacht werden, z. B. durch Vitamin-A-Mangel, durch Röteln-bedingte Katarakte, korneale Vernarbung durch Masern und Frühgeborenen-Retinopathie bei Frühgeburten. Von Geburt an ist Sehkraft kritisch für die Entwicklung eines Kindes. Frühzeitige Erkennung von Sehbehinderungen und Blindheit ist kritisch. Vielen einkommensschwachen Ländern fehlt es jedoch an den notwendigen augenmedizinischen Behandlungsdiensten zur Diagnostizierung und Behandlung blinder oder sehbehinderter Kinder.

Seit 2001 bekämpfen LCIF und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) weltweit gemeinsam vermeidbare Kinderblindheit.

Über das Projekt

Im Rahmen einer Partnerschaft zum Projekt für die Ausmerzung vermeidbarer Erblindung im Kindesalter wurden weltweit 56 bedarfsorientierte Lions-Augengesundheitszentren für Kinder eingerichtet bzw. erweitert. Diese Zentren konzentrieren sich vor allem auf die Bereitstellung von präventiven, therapeutischen und rehabilitierenden Augenbehandlungsdiensten und haben weltweit über 150 Millionen Kindern geholfen.

LCIF hat zur Finanzierung dieser Initiative, die sich vorrangig auf die Schulung von elementarem Augenheilkunde-Personal, die Entwicklung von pädiatrischen OP-Teams, die Verbesserung von Infrastruktur und die Bereitstellung von Behandlungsdiensten für Sehschwächen konzentriert, nahezu 7 Mio. USD an SightFirst-Zuschüssen gewährt. Die WHO beaufsichtigt als Partnernorganisation die Koordination des Projekts sowie die Überwachung und Beurteilung der durchgeführten Maßnahmen.

Unsere Leistungen

 
  • Seit Beginn des Projekts haben 152.000.000 Kinder durch Untersuchungen, Vorbeugung, Behandlung und Operationen davon profitiert
  • 37.000.000 Kinder wurden durch Untersuchungen im Rahmen einer medizinischen Grundversorgung erreicht
  • 56.000 augenmedizinische und medizinische Fachkräfte erhielten Schulung
  • 56 bedarfsorientierte, vorbildhafte Augenkliniken wurden in 30 Ländern eingerichtet (46 Referenz- und 10 Satellitenzentren)

Sehkraft für Alle

Eines der bemerkenswertesten Programme der Stiftung ist ihr SightFirst-Programm, das die Bekämpfung der Hauptursachen vermeidbarer und umkehrbarer Blindheit finanziell unterstützt und Hilfeleistungen für blinde bzw. sehbehinderte Menschen bietet. Dies erfolgt durch die Finanzierung augenmedizinischer Versorgungssysteme, durch Schulung und Infrastruktur-Entwicklung.