Helfen Sie den Menschen, die dringend Sicherheit und Stabilität brauchen, und spenden Sie an de
LCIF- Fonds für Flüchtlinge und Vertriebene. Sehen Sie hier, wie wir die Ukraine unterstützen.

Startseite The Lions Blog Wollen Sie ein virtuelles Clubtreffen veranstalten? Diese Tools können Ihnen helfen.
Tech Talk

Wollen Sie ein virtuelles Clubtreffen veranstalten? Diese Tools können Ihnen helfen.

Lions Clubs International 01. Dezember 2021

Die Corona (COVID-19)-Pandemie zwingt uns dazu, neue und innovative Möglichkeiten der Kommunikation zu finden, um in Kontakt zu bleiben. Daher führen viele Clubs ihre Treffen virtuell durch und kommunizieren online. Clubs, die hierfür nach nützlichen Online-Hilfsmitteln suchen, empfehlen wir, sich auf den folgenden Plattformen für virtuelle Treffen umzuschauen.

  1. Zoom ist ein Marktführer, was virtuelle Treffen anbelangt. Die kostenfreie Version eignet sich für Treffen mit bis zu 100 Teilnehmer/innen, ist aber auf eine Dauer von 40 Minuten beschränkt. Zoom einzurichten und zu nutzen, ist ganz leicht für jeden Kenntnisstand. Kostenpflichtige Abonnements bieten zusätzliche Funktionen, einschließlich telefonische Unterstützung und Cloud-Archivierung.
     
  2. Skype ist eine sehr bekannte Plattform für virtuelle Treffen mit vielen kostenlosen Funktionen, wie z. B. Bildschirmfreigabe und Online-Chatfunktionen. Obwohl Skype kostenlos ist, müssen Benutzer/innen einen Skype-Namen anlegen und das Programm herunterladen. Für die Verwendung der Konferenzfunktion müssen Teilnehmer/innen einer Kontaktliste hinzugefügt werden. Das ist zwar nicht schwierig, kann aber für Personen mit geringeren Computerkenntnissen problematisch sein.
     
  3. Google Meet ist eine Kommunikationsplattform, die Audio- oder Video-Chats für Einzelgespräche oder Gruppen von bis zu 100 Teilnehmer/innen ermöglicht. Benutzer/innen brauchen lediglich einen Gmail-Account für die Verwendung. Die kostenlose Version ist auf eine Stunde begrenzt. Für längere Treffen können Sie aber einen neuen Link für ein Treffen einrichten. Google Meet gibt es auch als App für iOS- und Android-Geräte.
     
  4. GoToMeeting ist ein sehr beliebtes Webkonferenztool, das es Personen aller Kenntnisstufen ermöglicht, virtuelle Treffen einzurichten oder daran teilzunehmen. Die kostenfreie Version ist auf Audiokonferenzen für drei Teilnehmer/innen beschränkt, während das kostenpflichtige Abonnement Videokonferenzen ermöglicht und größere Gruppen zulässt.
     
  5. Join.Me ist wegen seiner Ein-Klick-Funktionalität leicht zu bedienen. Die kostenlose Anwendung ist auf Konferenzen und Bildschirmfreigabe beschränkt. Das kostenlose Ausprobieren des "Advanced Pakets" umschließt kostenlose Audio-Konferenzen und eigene Konferenztelefonnummern in den USA und über 40 weiteren Ländern. Ein gebührenpflichtiges Abonnement empfiehlt sich bei Treffen mit mehr als fünf Teilnehmer/innen.
     
  6. Microsoft Teams ist eine Cloud-basierte Kommunikationsplattform für Unternehmen, die Arbeitsgruppentreffen , Datenaustausch und Gruppendiskussionen ermöglicht. Es gibt kostenlose Probeversionen und Abonnements sind erschwinglich. Es ist eine sehr praktische Art der Kommunikation, egal, ob nur zwei oder bis zu 1.000 Personen teilnehmen.

Die Coronavirus-Pandemie (COVID-19) hat verschiedene Auswirkungen auf Gemeinschaften in aller Welt. Um sicherzustellen, dass wir uns engagieren, ohne uns oder andere Risiken auszusetzen, wird empfohlen, dass Lions die Richtlinien der Centers for Disease Control, Weltgesundheitsorganisation und örtlichen Gesundheitsbehörden befolgen. Besuchen Sie auch unsere Webseite Risikofrei helfen, auf der Sie mehr dazu erfahren, wie Sie sich derzeit für Ihre Gemeinschaften engagieren können.