Die Gesundheit und Sicherheit unserer Lions, Mitarbeiter und Gemeinschaften hat für uns höchste Priorität.

Lesen Sie mehr über

unsere Reaktion

auf COVID-19.

Schließen Sie sich LCIF an und fördern Sie Lions-Hilfsaktionen, indem Sie an den

Katastrophenhilfefond

spenden.

Startseite The Lions Blog Lehnen Sie sich zurück, es ist Zeit für die Märchenstunde mit den Sandwell Lions

Lehnen Sie sich zurück, es ist Zeit für die Märchenstunde mit den Sandwell Lions

Erin Kasdin April 29, 2020

Die Sandwell Lions in Großbritannien haben es sich zur Aufgabe gemacht, durch eine Märchenstunde müden Eltern auf der Welt in der Isolation ein paar ruhige Minuten zu bescheren.

Nicholas liest lebhaft über drei kleine Eulen, die darauf warten, dass ihre Mutter nach Hause kommt.

In einem Video trägt der 14-jährige Jacob ein Superhelden-Sweatshirt während er das Buch „Mein Haus ist zu eng und zu klein“ (A Squash and a Squeeze) von Julia Donaldson und Axel Scheffel vor der Kamera vorliest. In einem anderen liest der 16-jährige Nicholas lebhaft über drei kleine Eulen, die darauf warten, dass ihre Mutter nach Hause kommt.

Gründungsmitglied Melissa Murphy, die auch Social-Media Beauftragte des Distrikts 105CW ist, hatte die Idee, als deutlich wurde, dass die Schulen für längere Zeit schließen würden. „Ich bin eine Versorgungs- (Vertretungslehrerin) und hatte plötzlich nichts mehr zu tun“, sagt Murphy. Einige unserer Mitglieder sind ebenfalls Lehrer oder Hilfslehrer, also wusste ich, dass ihnen die Idee bestimmt auch gefallen würde.“

Boy holding books

Murphy, ihr Sohn Jacob und Nicholas, der Sohn eines anderen Mitglieds, sind nur einige der vielen Vorleser. Sie wählen ihre Lieblingsbücher von zuhause aus – denn die Bibliotheken sind geschlossen – und machen ein Video von sich, wie sie die Geschichten vorlesen. Murphy schätzt, dass sie mittlerweile mehr als 12.000 Menschen damit erreicht haben.

Das Projekt passt wie angegossen auf den Club, der aus vielen Familien und Pädagogen besteht. Sie treffen sich in der örtlichen Bibliothek und die Bibliothekarin ist ebenfalls ein Mitglied. „Unser Club war schon immer sehr familienorientiert. Meine eigenen Kinder wurde erst geboren, nachdem ich Lionsmitglied wurde“, sagt Murphy. Es ist ihnen ein Anliegen, die Treffen und Projekte familienfreundlich zu gestalten und so konnten sie bereits Menschen aus verschiedenen Altersgruppen und mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen gewinnen, sagt sie.

Sie nutzen die Bibliothek, um viele ihrer Aktivitäten durchzuführen, wie ein Weihnachtsbaumfest, ein Farbenfest, wie das Indische Holi-Fest, Bingo-Abende und viele mehr. Sie unterstützen auch die Bibliothek, indem sie dort bei einem Frühstücksclub aushelfen oder während der Feiertage kostenlose Kunst- und Bastelkurse anbieten.

Woman holding books

Murphy glaubt an die Magie der Geschichten. „Sie helfen uns dabei, uns für einige Minuten verbunden zu fühlen und die Sorgen über das, was in der Welt passiert, zu vergessen“, sagt sie. 

„Ich bin mir sicher, dass diese Ausgangssperren die psychische Gesundheit von Kindern und Erwachsenen beeinflussen“, sagt Murphy. „Deshalb hilft alles, was Lions tun können, um durch verschiedenste Methoden mit anderen in Kontakt zu bleiben und Ideen zur Selbstfürsorge anzubieten.“

Dieser Artikel wurde Ihnen von den Mitarbeitern des LION-Magazins zur Verfügung gestellt. Für weitere Geschichten besuchen Sie lionmagazine.org


Erin Kasdin ist leitende Redakteurin vom LION-Magazin.