Die Gesundheit und Sicherheit unserer Lions, Mitarbeiter und Gemeinschaften hat für uns höchste Priorität.

Lesen Sie mehr über

unsere Reaktion

auf COVID-19.

Schließen Sie sich LCIF an und fördern Sie Lions-Hilfsaktionen, indem Sie an den

Katastrophenhilfefond

spenden.

Startseite The Lions Blog Lions fordern die Einheimischen auf, lokale Restaurants zu unterstützen während sie zuhause bleiben

Lions fordern die Einheimischen auf, lokale Restaurants zu unterstützen während sie zuhause bleiben

Joan Cary April 24, 2020

Drei Wisconsin Lions Clubs drehen den Spieß um, wenn es um das Helfen geht. Anstatt die lokalen Restaurants zu bitten, sie zu unterstützen, wie sie es in der Vergangenheit so oft getan haben, versuchen sie nun die vom Coronavirus (COVID-19) schwer betroffenen Restaurants zu unterstützen.

Wir schätzen uns sehr glücklich, dass wir diese lokale und loyale Unterstützung haben. Es bedeutet uns viel, was die Lions für uns tun.

Die Lions Clubs Galesville, Trempealeau und Ettrick im Norden von Wisconsin verlosen Bargeldpreise in Höhe von 100 US-Dollar für Menschen, die in lokalen Restaurants Essen zum Mitnehmen bestellen und ihre Quittungen einreichen.

Tyler Truax, Galesville-Clubpräsident, erzählt, dass die Idee für die Essen-zum-Mitnehmen-Challenge begonnen habe, als der Club aufgrund von Restaurantschließungen gezwungen war, Treffen auszusetzen.

Clubprojekte und Gemeinschaftsveranstaltungen wurden, laut Truax, immer stark von den lokalen Betrieben unterstützt. Deshalb haben die Lions entschieden, dass es nun an der Zeit war, die lokalen Restaurants zu unterstützen. Mit den benachbarten Trempealeau und Ettrick Lions haben sie eine Liste mit 14 Restaurants zusammengestellt, die während der Pandemie weiterhin Essen zum Mitnehmen anbieten. Kunden, die fünf Quittungen dieser Restaurants sammeln, können sie einsenden oder bei der örtlichen Bank einreichen und an der Verlosung von 100 US-Dollar teilnehmen. Acht Quittungen entsprechen zwei Losen.

„Alle scheinen begeistert zu sein. Es hat super gestartet und ehrlich gesagt, ist das die geringste Arbeit, die wir jemals für ein Projekt leisten mussten“, sagt Truax.

„Es ist uns sehr wichtig, diese Geschäfte zu erhalten. Alles, was wir tun können, um ihnen zu helfen, ist wichtig für sie und die Gemeinschaft.“

Amy und Brad Stanislowski sind die Inhaber des Driftless Bike 'N Bean Coffee Shop und Liberty Peak Deli in Trempealeau. „Wir hatten schon immer Stammgäste, aber jetzt läuft das Geschäft sehr stetig“, sagt sie. „Dies hilft nicht nur unserem Geschäft, sondern hat auch das Bewusstsein dafür geschärft, dass wir hier sind. Wir schätzen uns sehr glücklich, dass wir diese lokale und loyale Unterstützung haben. Es bedeutet uns viel, was die Lions für uns tun.“

Bei Annie und Brad Beedle’s Bar und Restaurant in Centerville, bedeutete das Schließen der Bar und das Reduzieren des Angebots auf Speisen zum Mitnehmen, dass von ursprünglich 30 Mitarbeitern nur noch 5 oder 6 bezahlt werden können.

„Zumindest können wir fünf oder sechs behalten, die noch einen Gehaltsscheck bekommen. Das sind alles Einheimische, die versuchen ihren Job zu behalten und wir schätzen uns glücklich, dass wir diese Art von Unterstützung haben“, sagt Amy Beedle. „An diesem Punkt hilft jedes kleine Bisschen.“

Brad hält den Laden gewissenhaft sauber und sicher für die Kunden, die ihr Essen abholen. Es gibt eine Desinfektionsstation, an denen sie sich die Hände, ihre Kreditkarten und ihr Handy desinfizieren können. „Wir desinfizieren endlos die Tür und hoffen, dass Leute weiterhin kommen“, sagt sie.

„Das Schwierigste ist jedoch, dass wir so viele Leute entlassen mussten, aber viele Kunden kommentieren die Verlosung und wir sind dankbar für die Unterstützung aller“, sagt Lion Price Kopp, der den Wason’s Supper Club in Galesville seit 25 Jahren führt. Das Filet ist immer ein Hit, genauso wie der Tagesfisch jeden Freitagabend.

„Nun“, sagt Truax, „wenn Sie den ganzen Tag drei Kinder zu Hause haben und vielleicht auch von zu Hause aus arbeiten, ist es nett, wenn jemand anderes für Sie kocht.“

Dieser Artikel wurde Ihnen von den Mitarbeitern des LION-Magazines zur Verfügung gestellt. Für weitere tolle Geschichten, besuchen Sie lionmagazine.org.


Joan Cary ist Redaktionsassistentin des LION-Magazins.