Auf der Webseite Risikofrei helfen finden Sie interessante Tipps und Hilfsmittel, um risikofrei zu helfen.
Spenden Sie für die LCIF und unterstützen Sie Hilfsaktionen der Lionsmitglieder von zu Hause aus.

Startseite The Lions Blog GLOBAL HOPE: Unsere Geschichte
Unsere Stiftung: Fundament der Hilfsdienste

GLOBAL HOPE: Unsere Geschichte

Dr. Nmazuo Ozuah 08. Januar 2021
„Ein junger krebkranker Patient beim Tanzen während der letzten Internationaler Kinderkrebstag Feierlichkeiten. “

Ihr Kind hat Krebs. Wie kann man eine Mutter, die überhaupt noch nie von Krebs gehört hat, dazu bringen, sich damit zu beschäftigen? Mehr als einmal hat sie Ärzte zu Rate gezogen, weil ihre Tochter seit über einem Monat krank ist. Zuerst sagt man ihr, dass es nur Malaria sei, aber einige Wochen später geht es ihrem Kind schlechter. Als sie schließlich mit der Diagnose konfrontiert wird, ist sie noch verwirrter als zuvor.

Alle Kinder haben das Recht zu leben - unabhäng von ihrem Geburtsort...

Eine solche Geschichte erleben viele Familien in Subsahara-Afrika (SSA). Viele Familien erfahren leider nie, woran ihr Kind leidet. Für einige Familie kommt die Krebs-Diagnose erst dann, wenn es für eine Heilung zu spät ist. Nur wenige Menschen in SSA wissen, dass es die Krankheit gibt und erhalten eine entsprechende Behandlung. Das steht im starken Kontrast zu wohlhabenderen Ländern. Dort ist Krebs ein allgemein bekannter Begriff. Die meisten diagnostizierten Kinder leben bis ins Erwachsenenalter. Mehrere Faktoren sind die Ursache für die geringeren Überlebenschancen in SAA: mangelndes Bewusstsein, Mangel an ausgebildetem medizinischem Personal, Nichtverfügbarkeit von diagnostischen Geräten und begrenzter Zugang zu Medikamenten und andere Behandlungsmodalitäten, die zur Krebsbehandlung benötigt werden.

Das Global-HOPE-Projekt (Hematology-Oncology Pediatric Excellence), eine Partnerschaft zwischen dem Texas Children's Hospital und dem Baylor College of Medicine, arbeitet daran, die Kindersterblichkeit aufgrund von Kinderkrebserkrankungen und Blutkrankheiten in SSA zu senken. Global HOPE konzentriert sich auf die Aufgabe, Kapazitäten zur Behandlung dieser Krankheiten auszubauen. Wir erreichen dieses Ziel durch Partnerschaften mit lokalen Gesundheitsministerien mehrerer afrikanischer Länder, der Lions Clubs International Foundation (LCIF) und lokalen Lions Clubs. Mehr als 8000 Kinder wurden seit 2016 diagnostiziert und durch Global HOPE behandelt. Kinder und Familien eines SSA Landes - Malawi - profitieren davon.

Dr. Nmazuo Ozuah mit einem jungen Patienten während des Kinderkrebstags.

Dr. Nmazuo Ozuah mit einem jungen Patienten während des Kinderkrebstags.

In der Hauptstadt Malawis, Lilongwe, wurde mihilfe von Global HOPE ein pädiatrisches Hämatologie-Onkologie-Programm ins Leben gerufen, das zwei Drittel der Bevölkerung versorgt. Ich freue mich darüber, mit dem talentierten und engagierten medizinischem Personal zusammenzuarbeiten, Familien Hoffnung zu schenken und sicherzustellen, dass die Kinderkrebsdiagnose in Malawi kein Todesurteil ist. Dieses Projekt hat für mich bisher unbekanntes Auswirkungspotenzial. Die sichtbaren Veränderungen der Kinder nach dem Beginn der Behandlung erstaunen mich immer wieder. Die andauernde Hoffnung für die Familien ist unbeschreiblich.

Eines unserer Ziele besteht darin, dass Patienten Kinder sein können und möglichst beschwerde- und schmerzfrei leben. Sobald es den Kindern besser geht, versuchen wir, sie zum Mitmachen bei sportlichen und geselligen Aktivitäten, die Spaß machen, zu begeistern. Den Kindern beim Spielen, Tanzen und Kind sein zuzusehen, ist der bereicherndste Teil meiner Arbeit.

Ohne die Hilfe unserer strategischen Partner könnten wir nicht so erfolgreich wirken oder Veränderungen herbeiführen. Durch starke Partnerschaften und einen fachübergreifenden Ansatz können wir unser Ziel erreichen, die Überlebensrate für Kinder mit Krebserkrankungen zu erhöhen.

Global HOPE arbeitet in Malawi mit LCIF und Lions vor Ort zusammen und versorgt Kinder während der Krebsbehandlung mit Nahrungsergänzungsmitteln. Mehr als 70 % der von uns behandelten Kinder sind zum Zeitpunkt der Diagnose unterernährt. In vielen Ländern der Welt stellt Unterernährung eine große Herausforderung dar, die noch schlimmer wird, wenn die Kinder zusätzlich an Krebs erkranken. Dieser Aspekt ist noch bedenklicher, da sich die Unterernährung negativ auf die Verträglichkeit der Behandlung auswirkt.

Mehr als 100.000 Kinder in SAA erkranken jedes Jahr an Krebs. Zur Zeit sterben 90 % der Kinder. Alle Kinder haben ein Recht auf Leben - unabhängig von ihrem Geburtsort - hier beginnt das Projekt Global HOPE.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie LCIF und Texas Children’s Global HOPE zusammenarbeiten, um den Kampf gegen den Kinderkrebs in Subsahara-Afrika zu gewinnen, besuchen Sie lionsclubs.org/GlobalHOPE.


Dr. Nmazuo Ozuah ist pädiatrischer Hämatologe-Onkologe am Texas Children’s Hospital und dem Baylor College of Medicine.

Die Coronavirus-Pandemie (COVID-19) hat verschiedene Auswirkungen auf Gemeinschaften in aller Welt. Um sicherzustellen, dass wir uns engagieren, ohne uns oder andere Risiken auszusetzen, wird empfohlen, dass Lions die Richtlinien der Centers for Disease Control, Weltgesundheitsorganisation und örtlichen Gesundheitsbehörden befolgen. Besuchen Sie auch unsere Webseite Risikofrei helfen, auf der Sie mehr dazu erfahren, wie Sie sich derzeit für Ihre Gemeinschaften engagieren können.