Die Gesundheit und Sicherheit unserer Lions, Mitarbeiter und Gemeinschaften hat für uns höchste Priorität.

Lesen Sie mehr über

unsere Reaktion

auf COVID-19.

Startseite The Lions Blog Einer Lösung verpflichtet

Einer Lösung verpflichtet

Joan Cary Dezember 07, 2019

Fast jeder neunte Mensch auf der Welt leidet an chronischer Unterernährung.

Lions verfolgen das Ziel, dies zu ändern, indem sie die Ernährungssicherheit und den Zugang zu gesunden Nahrungsmitteln in ihren Gemeinschaften verbessern.

"Wir wollen sicherstellen, dass es keinen Tag gibt, an dem Kinder hungrig zu Bett gehen und keinen Tag, an dem sie mit leerem Magen zur Schule gehen", sagt Ruth Chua, ehemalige Distrikt-Gouvernor des Manila Amity Lions Clubs auf den Philippinen.

Da die Amity Lions wissen, dass eine einzige Mahlzeit das Leben von Kindern nicht nachhaltig beeinflussen würde, geben sie den Kindern mit der größten Gewichtszunahme einen kleinen Ansporn. Mithilfe eines LCIF-Zuschusses haben Lions diesen Kindern geholfen, stärker zu werden, Krankheiten und Infektionen zu vermeiden und regelmäßig die Schule zu besuchen.

Manila Amity Lions Club feeding project

Zu den Manila Amity Lions gesellten sich die Tacloban City Lions, die das Ernährungsprojekt auf eine Schule in Tacloban City ausweiteten. Getroffen durch den Super-Taifun Yolanda im Jahr 2013 waren hier viele der Fischer gezwungen umzuziehen und deren Kinder standen plötzlich gänzlich ohne Familieneinkommen da. Chua hofft, auch diesen Eltern helfen zu können, ihr Leben wieder aufzubauen.

„Wir können ihre Kinder nicht für immer ernähren. Wir möchten, dass auch ihre Eltern ihren Beitrag leisten “, sagt Chua. „Aber im Moment sind die Kinder das wichtigste.“

Derartige Bemühungen erstrecken sich weltweit.

In Indien bieten Lions täglich 19.000 Kindern im ganzen Land ein kostenloses Mittagessen an. Im Distrikt 321 A2 wurde Getreide im Wert von 10.400 US-Dollar landesweit an Bedürftige verteilt. Ein US-Dollar ernährt dabei etwa drei Personen.

In Ostafrika arbeiten die kenianischen Lions des Distrikts 411 A mit Lions in Schweden zusammen, um Vorräte für die Opfer der Hungersnot zur Verfügung zu stellen. Im Libanon betrieben Lions ein Wohltätigkeitsrestaurant, in dem tausende Menschen ernährt wurden. In Australien bringt das V5 Hunger-Portfolio des Distrikt 201 Lions und die Gemeinschaft zusammen, um Nahrungsmittelkörbe für bedürftige Familien zusammenzustellen.

In den USA unterstützen die Illinois Lions die gemeinnützige Organisation „Feed My Starving Children“, die nahrhafte Mahlzeiten für unterernährte Kinder in den ärmsten Gegenden der Welt herstellt.

Jede Gemeinschaft hat ihre eigene Art, einen Beitrag zu leisten.

"Wer weiß? Eines der Lions-Kinder könnte das zukünftige Oberhaupt dieses Landes sein“, sagt Chua. „Wenn wir für eine bessere Gesundheit und Bildung sorgen, können sich die Menschen von der Armut befreien, in der sie sich gerade befinden. Sie können ein besseres Leben haben.“
 

Planen Sie doch mit Ihrem Club auch ein Hungerprojekt und bringen Sie denjenigen in Ihrer Gemeinschaft Hoffnung und Freude, die es am dringendsten brauchen. Wählen Sie einfach einen für ihr Projekt passenden Hilfsprojektplaner aus. Weitere Informationen und Hilfsmittel zur Realisierung des Projekts finden Sie auf unserer Website.


Joan Cary ist Redaktionsassistentin des LION-Magazins.