Visit LCIF's new websiteLions Clubs International
Lions Worldwide Week of Service
Lions Clubs Online Radio
StartseiteStartseite  >  Unser Einfluss  >  Lions in Aktion  >  Ski for Sight Ski for Sight

Eine Gelegenheit für Blinde, durchzustarten

Jedes Jahr zur Winterzeit müssen sich die Bewohner des Mittleren Westens der USA einige Monate lang auf winterlich kalte Temperaturen einstellen. Für Blinde und Sehbehinderte in dieser schneereichen Region ist an Wintersport jedoch normalerweise nicht zu denken.

Veranstaltungsort: DeKalb (US-Bundesstaat Illinois)

Hier kommen die Lions ins Spiel

Lions in Nord-Illinois wollten dafür sorgen, dass sich auch ihre sehbehinderten Nachbarn an den schönen Seiten des Winters erfreuen können. Mitglieder aus 13 Clubs haben sich zusammengetan, um das alljährliche Event „Ski for Sight“ zu organisieren, ein Wochenende voller Kameradschaft und Outdoor-Aktivitäten für Blinde. Dave Striker vom Waterman Lions Club sagt: „Es macht viel Spaß, ein Ereignis auf die Beine zu stellen, das so positiv aufgenommen wird. Wir sehen ein Lächeln auf den Gesichtern von Leuten, die noch nie auf Skiern gestanden haben – das ist für uns sehr motivierend.“

Winter Wonderland

Seit mehr als 25 Jahren gehen blinde und sehbehinderte Skifahrer mit Unterstützung von Lions auf die Piste. Skifahrer Darrell Washington meint, dieses Event ist für alle ein Gewinn: „Die erste Regel lautet: Spaß haben. Das ist unser Motto. Uns ist es egal, ob wir hinfallen – für uns ist es einfach ein Riesenspaß,“ sagt Washington.

Beim Skifahren können die Sehbehinderten Selbstvertrauen gewinnen und Beziehungen zu anderen aufbauen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie sie. Der sehbehinderte Skifahrer Dave Smolka hat seine spätere Frau Terri auf dem „Ski for Sight“ kennengelernt. Heute kommen sie mit ihrer Tochter, die ebenfalls sehbehindert ist, hierher, damit auch sie wertvolle Erfahrungen für ihr Leben machen kann. „Ich möchte ihr nicht die Nachteile der Behinderung zeigen. Sondern die Vorteile ihrer Fähigkeiten,“ sagt Smolka. „Du kannst fast alles, wenn du dir nur die Mühe machst, es zu versuchen. Wenn es nicht klappt, ist das auch OK. Aber wenigstens hast du es versucht.“

Kurzüberblick

Über die Jahre haben sich Dutzende Teilnehmer des „Ski for Sight“ Lions-Clubs angeschlossen. Jeder der 13 teilnehmenden Lions-Clubs in Distrikt 1J sponsert an diesem Wochenende eine Aktivität. Beinahe 100 blinde und sehbehinderte Menschen nehmen jedes Jahr daran teil.

Tipps und Tools

Bewegen Sie etwas: So koordinieren Sie eine Veranstaltung zusammen mit anderen Clubs

Wie haben sich Ihre Clubs für dieses Projekt zusammengefunden?  »
Wir wussten, dass die Organisation eines ganzen Wochenendes mit Aktivitäten wie Skifahren und Eisangeln für einen Club allein zu viel gewesen wäre. Deshalb überlegten wir uns, wenn jeder etwas zu diesem Wochenende beitragen würde, dann würden wir den Teilnehmern mehr interessante Erfahrungen bieten können.
Wie koordinieren Sie dieses Projekt? »
In den sechs Monaten vor dem Wochenende treffen wir uns regelmäßig, um die einzelnen Aktivitäten durchzusprechen und die dafür erforderlichen Vorbereitungen zu treffen. So haben wir genug Zeit, uns über unsere Pläne auszutauschen, sodass jeder weiß, was die anderen machen.
Wie machen Sie auf diese Veranstaltung aufmerksam?  »
Eine Veranstaltung dieser Art hat ihr eigenes Publikum und wird weitgehend durch Mundpropaganda bekanntgemacht wird. Wir haben Teilnehmer, die jedes Jahr extra zu dieser Veranstaltung anreisen und auch ihren Freunden davon erzählen.
Welche Ressourcen werden für die Weiterführung des Projekts benötigt?  »
Wir sammeln regelmäßig Spenden, aber wir haben auch eine Reihe von Sponsoren. Inzwischen gibt es diese Veranstaltung seit über 20 Jahren, und die Firmen steuern gern etwas zu den Wochenendaktivitäten bei.
Gibt es sonst noch etwas zu beachten?  »
Am wichtigsten ist Kooperation: Nehmen Sie jede Hilfe an, die Sie kriegen können. Und dokumentieren Sie immer, wer für was zuständig ist. Sonst verlieren Sie am Ende den Überblick.
"Am meisten freue ich mich auf das gemeinsame Trainieren, auf das Beisammensein und darauf, alte Freunde wiederzutreffen."

Todd Roepke,
Skifahrer

"Normalerweise sind zwei Drittel der Teilnehmer schon einmal dabei gewesen, aber es gibt auch immer einige Neue. Deshalb helfen wir allen, sich gut einzuleben und freuen uns, wenn auch die Neuen im nächsten Jahr wiederkommen."

Larry Werline,
Vorsitzender des „Ski for Sight“-Komittees

"Ich komme immer wieder her, weil es eine gute Gelegenheit ist, mit anderen Blinden zusammen zu sein. Hier wird eine Minderheit zur Mehrheit."

Darrell Washington,
Skifahrer

© Lions Clubs International       300 W. 22nd Street, Oak Brook, IL 60523-8842

Custom web development, hosting and implementation provided by Alkon Consulting