Small Font Medium Font Large Font
Lions Clubs International Lions Clubs Online Radio family-friends

Matteos Traum


print
"Ich ging zum Lions-Club und erklärte: „Hallo, ich habe da so eine verrückte Idee und brauche jede Menge Hilfe.“ Und sie waren sofort dabei. Mit Haut und Haaren!"

Liz Lamach,
Mutter von Matteo

"Der Lions-Club zeigte sich der Aufgabe gewachsen und übernahm die Leitung des Projekts."

Laura Hoffmesiter,
Ehemalige Bürgermeisterin von Concord, Kalifornien

"Die Stärke der Lions ist die Fähigkeit, die verfügbaren Ressourcen und Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund für die Arbeit an einem einzigen Projekt zu versammeln. Auf diese Weise dienen wir unserer Gemeinde. Und indem wir unserer Gemeinde dienen, dienen wir auch dem Wohl der Weltgemeinschaft."

Gary Wong,
Oakland Montclair Lions Club

Bereitstellung von Spielplätzen für Kinder mit und ohne Behinderung

Liz Lamach wollte für ihren Sohn das, was alle Mütter sich wünschen – einen sicheren Ort, an dem er mit anderen Kindern spielen kann. Aber ihr Sohn Matteo leidet an zerebraler Behinderung. Und die meisten Spielplätze verfügen nicht über die erforderlichen Rampen und den Platz, den er für seinen Rollstuhl benötigt.

Veranstaltungsort: Concord, Kalifornien, USA
Concord, Kalifornien, USA

 

Frau Lamach war entschlossen, einen Ort einzurichten, an dem Kinder mit und ohne Behinderung miteinander spielen können. Nach einigen Nachforschungen begann sie, einen neuen Spielplatz zu planen. Die Kosten von beinahe 750.000 US-Dollar überstiegen ihr Budget jedoch erheblich.

Hier kommen die Lions ins Spiel:
Frau Lamach gewann die örtlichen Lions für das Projekt, und mit einem großzügigen LCIF-Zuschuss über 75.000 US-Dollar konnte es losgehen. Lions aus 45 Clubs sammelten beinahe 500.000 US-Dollar an Spendengeldern. Außerdem schlossen sie sich mit anderen Gemeindegruppen zusammen, um den Spielplatz selbst bauen zu können. In nur 8 Tagen errichteten die 3.000 Freiwilligen den über 11.000 Quadratmeter großen Spielplatz. Ron Hudson vom Dawn Breakers Lions Club war einer der Freiwilligen. „Ich habe 8 Tage damit verbracht, Matteos Traum Wirklichkeit werden zu lassen“, erklärte er, „und es war das Beste, was ich in meinem bisherigen Leben getan habe.“

Offen für alle:
Als der Spielplatz „Matteos Traum“ für Kinder mit und ohne Behinderung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, waren örtliche Eltern wie Tamara Borba begeistert. Endlich gab es einen Ort, wo ihre Kinder gemeinsam mit ihren behinderten Geschwistern spielen konnten. „Es ist toll, etwas wie „Matteos Traum“ in der Nachbarschaft zu haben“, so Frau Borba. „Meine beiden Kinder können spielen, und Nicky kann sich frei bewegen. Er kann selbst die Rampen hinauf- und hinunterrollen und mit allen Geräten spielen.“ Die ehemalige Bürgermeisterin von Concord, Laura Hoffmesiter, fügte hinzu: „Ein Traum wurde tatsächlich zur Wirklichkeit. Wir hoffen, dass dies auch anderen Gemeinden als Vorbild dienen kann.“

Nebenbei:
Durch das Projekt wurde der Concord Lions Club mit Liz Lamach als neuer Präsidentin neu gegründet. Der Concord Lions Club hält den Spielplatz nicht nur instand, sondern veranstaltet dort auch seine Clubtreffen.

 

Verwandte Links:

Video „Matteos Traum“ in LQ ansehen

Berichten Sie anderen von Ihren Projekten

Erfahren Sie mehr über LCIF-Zuschüsse.

 

Tipps und Tools

Bewegen Sie etwas: So errichten Sie einen Spielplatz für Kinder mit und ohne Behinderung

Wie hat alles angefangen? »
Ich erzählte der Bürgermeisterin von Concord von meinem Wunsch, einen behindertengerechten Spielplatz zu bauen, und erhielt dann einen Anruf vom Verantwortlichen für die Parks der Stadt. Ich hatte Fotos bereits vorhandener Spielplätze gesammelt. Trotzdem benötigte ich weitere Hilfe, und so wandte ich mich an den Ambrose Lions Club, da die Leute dort wissen, wie man so etwas angeht.
Wie haben Sie den Entwurf und das benötigte Material beschafft? »
Es dauerte Jahre! Ich sprach mit vielen Herstellern von Spielplatzgeräten, aber keiner wollte seine vorgeformten Geräte verändern. Schließlich fand ich Leathers and Associates aus Ithaca, New York. Leathers war dazu bereit, unsere völlig neuen Entwürfe aufzunehmen, und half uns dabei, diese sicher und behindertengerecht zu gestalten.
Wie haben Sie das Projekt finanziert? »
„Matteos Traum“ wurde hauptsächlich über Zuschüsse finanziert, einschließlich eines LCIF-Zuschusses über 75.000 US-Dollar. Darüber hinaus leistete fast jeder Club im Distrikt zusätzlich zu den Spenden einzelner Lions-Mitglieder einen finanziellen Beitrag. Die Clubmitglieder sammelten außerdem bei Straßenfesten und sprachen viele Menschen an, um die erforderlichen Gelder zu beschaffen.
Wie konnten Sie andere Clubs für das Projekt gewinnen? »
Bill Ridle, Distrikt-Governor der Lions, nahm an einem Treffen des Ambrose Lions Club teil, bei dem ich über das Spielplatzprojekt sprach. Daraufhin beschloss er, „Matteos Traum“ zu einem Distriktprojekt zu machen, und warb bei den anderen Clubs um Unterstützung.
Wie lange dauerte es? »
7 Jahre.
Was war die wichtigste Erkenntnis dabei? »
Sei geduldig und gib nicht auf.

© Lions Clubs International
300 W. 22nd Street, Oak Brook, IL 60523-8842

Custom web development, hosting and implementation provided by Alkon Consulting