Small Font Medium Font Large Font
Lions Clubs International Lions Clubs Online Radio family-friends

Diabetes-Screening


print

Bei einem Diabetes-Screening kann sowohl Prädiabetes als auch Diabetes erkannt werden.

  • Arbeiten Sie mit Gesundheitsexperten zusammen, um Screenings in Ihrer Kommune durchzuführen.  Diese Experten sind mit der geltenden Gesundheitsgesetzgebung sowie den behördlichen Auflagen vertraut und wissen, welche medizinische Ausstattung für Screenings benötigt wird.
  • Labor-Spezialisten, Diabetes-Organisationen und andere Fachexperten spielen eine entscheidende Rolle bei der Planung und Durchführung von Screenings.
  • Möglicherweise steht in Ihrem Lions-Distrikt ein mobiles Gerät für Diabetes-Screenings zur Verfügung, das Sie für Ihre Veranstaltung reservieren können.
  • Sie können Ihr Screening auch in Verbindung mit einer Strides-Veranstaltung planen.

Tipps zur Organisation eines Diabetes-Screenings

  • Organisieren Sie die erforderliche medizinische Ausrüstung und das medizinische Personal
    Gesundheitsämter, Universitäten, Krankenhäuser, medizinische Experten oder niedergelassene Ärzte geben in den meisten Fällen gern ihr Einverständnis zur Durchführung kostenloser bzw. kostengünstiger öffentlicher Screenings.
  • Holen Sie bei den lokalen Behörden die erforderlichen Genehmigungen ein.
    Halten Sie sich bei der Durchführung von Screenings an die für die Gesundheitsfürsorge geltenden Gesetze und Bestimmungen der jeweiligen Gerichtsbarkeit.
  • Legen Sie einen Termin für das Screening fest.
  • Finden Sie einen geeigneten Ort für das Screening.
    Geeignete Orte können beispielsweise Schulen, kirchliche Einrichtungen, kommunale Zentren oder Seniorenheime sein.
  • Machen Sie rechtzeitig auf das Screening aufmerksam.
    Nutzen Sie soziale Medien und andere Kommunikationswege, um die Öffentlichkeit über den Termin und Ort des Screenings zu informieren.
  • Bleiben Sie in Kontakt mit den Veranstaltungspartnern (medizinisches Personal, Leiter des Veranstaltungsortes, freiwillige Helfer usw.)

Tipps zur Durchführung eines Diabetes-Screenings

  • Organisieren Sie einen geeigneten Raum für das Screening, und richten Sie diesen entsprechend her.
  • kostenlose Transportmöglichkeiten für Behinderte anbieten;
  • bei der Speicherung der Untersuchungsdaten helfen.
  • Verteilen Sie professionelle Informationen und Publikationen zum Thema Diabetes.
  • Stellen Sie weitere Unterstützung für Gesundheitsexperten bereit, soweit dies nach lokalen Rechtsbestimmungen zulässig ist.

Nachsorge nach dem Sehtest

  • Versenden Sie Dankschreiben an alle Personen, die am Screening beteiligt waren.
    Dazu zählen z. B. das medizinische Fachpersonal, das seine Zeit geopfert hat, Gemeindezentren, die die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben, und medizinische Unternehmen oder Gesundheitsträger, die das Zubehör und die Ausrüstung bereitgestellt haben.
  • Informieren Sie die Öffentlichkeit nach dem Sehtest.
    Informieren Sie Ihre Gemeinde über Einzelheiten der Veranstaltung. Geben Sie z. B. die Zahl der Personen an, die das kostenlose Screening nutzen konnten. Nutzen Sie soziale Medien, um auf Ihre Veranstaltung hinzuweisen, und geben Sie eine Pressemitteilung oder andere öffentliche Bekanntmachung heraus.
  • Verwenden Sie den online verfügbaren Hilfsaktivitätenbericht von LCI zur Übermittlung von Informationen zu Ihrem Screening.

Lese-Lern- und Förderprogramm

Beteiligen Sie sich an der Kampagne von Präsident Madden zur Förderung der Alphabetisierung »

Lese-Lern- und Förderprogramm


Rotating pictures of Lions.

© Lions Clubs International
300 W. 22nd Street, Oak Brook, IL 60523-8842

Custom web development, hosting and implementation provided by Alkon Consulting